Zum Inhalt springen

Was ist Keywording und Keyword Stuffing?

Wer viele Besucher auf seine Seiten holen möchte, braucht eine gutes Keywording. Doch wie bekomme ich die richtigen Suchbegriffe für meine Seite und wie müssen die Artikel geschrieben werden, damit die Suchmaschine den Inhalt bei den Suchergebnissen weit vorne platziert?

Nur noch Inhalte für Google schreiben?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren „nein“ beantworten. Der Content wird ausschließlich für den Webseitenbesucher geschrieben und soll das Thema bzw. die Frage ganzheitlich behandeln. Am Ende soll der Leser seine Frage beantwortet bekommen und zufrieden die Seite verlassen, oder noch besser sein Interesse an weiteren Inhalten auf der Seite wurde geweckt. Die Antwort lautet daher: Mit hochwertigem Content gut ranken – Schreiben Sie den Content Ihrer Webseite mit einem holistischen Ansatz für den Besucher.

Fehl am Platz ist das dagegen „Keyword Stuffing“, bei dem der Beitrag mit dem Keyword wortwörtlich vollgestopft wird. Das ist heute nicht nur schädlich für das Ranking der Seiten, sondern führt in der Regel zu einer Hauptsatzparade. Die Sätze sind sehr kurz, einzelne Begriffe wiederholen sich unnatürlich und der Text lässt sich dadurch nicht mehr schön lesen.

Die Faustregel: Versuchen Sie Ihre Texte so zu schreiben, als würden Sie das Thema bei einem Vortrag einer Gruppe von interessierten Zuhörern verständlich erklären.

Doch woher kommt Keyword Stuffing?

Technisch hat das vermehrte Wiederholen eines Suchbegriffs eine Zeit lang für eine bessere Platzierung geführt, denn in den Anfängen der Suchmaschinen Anfang der 2000er waren die Suchalgorithmen auf einfache mathematische Zusammenhänge beschränkt. Daraus resultierte, dass Beiträge mit einer guten Keyword Density (Keyword-Dichte) gut platziert wurden. SEOs haben sich darauf spezialisiert Content zu verfassen, in denen das Keyword die optimale Dichte für die Suchmaschinen hatte.

Heute zählt Keywording

Konkurrenz bei Google
Screenshot: Ermittlung der Konkurrenz bei der Google-Suche

Geblieben ist aber die Suche nach den richtigen Keywords, um viele Besucher auf die Webseite zu bekommen. Doch was bedeutet das im Detail? Um viel Traffic auf Ihre Seite zu bringen, brauchen Sie eine gute Keyword-Strategie, denn es macht keinen Sinn Texte, Blogbeiträge oder News zu einem Thema zu verfassen, für die es kaum Suchanfragen gibt und im schlimmsten Fall eine hohe Konkurrenz herrscht. Daher raten wir Ihnen: Schreiben Sie Beiträge zu Inhalten, die verhältnismäßig sehr viel gesucht werden und bei denen die Konkurrenz sehr gering ist. Die einfachste Variante die Konkurrenz für das Keyword zu ermitteln ist die Google-Suche selbst. Geben Sie das Suchwort ein und betrachten Sie die Anzahl der Ergebnisse. Diese Zahl gibt Ihnen einen Anhaltspunkt, wie häufig das Wort im Internet einen Treffer ergibt.

Die zweite relevante Zahl ist die Häufigkeit der Anfrage. Für ein Thema Zeit und Geld in Content zu investieren, das nur 1.000 pro Monat gesucht wird, ist häufig verschwendet. Dies gilt nicht, wenn Sie in einer Nische unterwegs sind und genau für diese Keywords ranken müssen. Für alle anderen gilt die einfache Regel: Je häufig nach einem Begriff gesucht wird und je weniger die Konkurrenz vorhanden ist, desto größer ist Ihre Chance mit inhaltlich guten Inhalten eine Top-Platzierung zu bekommen. Die schlechte Nachricht: Der kostenlose Keyword Planer von Google Ads (früher Google AdWords) zeigt keine genauen Suchvolumen mehr an. Stattdessen werden durchschnittliche Suchvolumen in den Kategorien 100 – 1.000, 1.000 – 10.000 oder 10.000 – 100.000 und den Wettbewerb in gering, mittel und hoch eingestuft. Mit diesen ungenauen Werten lässt sich ein Keywording nicht mehr erstellen.

Der KWFinder als Alternative zu Google Ads

KWFinder als Alternative zum Keyword Planer
KWFinder als Alternative zum Keyword Planer

Eine Lösung für diese Problem bietet der KWFinder von Mangools, der für Suchbegriffe nicht nur das monatliche Suchvolumen ermittelt, sondern auch die Mitbewerber analysiert und daraus die Keyword Difficulty (KD) ermittelt. Dieser Wert zwischen 0 und 100 gibt die Schwierigkeit mit guten Inhalten für das Keyword einen guten Rang zu erzielen. Je geringer der Wert, desto einfacher schätzt der KWFinder Ihre Erfolgschancen. Zusätzlich werden die Links zu den Top 10-Suchergebnissen zum Keyword für Sie angezeigt, sodass Sie sich direkt die Inhalte der Mitbewerber anschauen können.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Inhaltsverzeichnis
Jetzt beraten lassen!
Kontaktieren Sie uns für eine maßgeschneiderte Beratung
Vereinbaren Sie ein Beratungstermin

02163 / 2035874